Blog

Nappaleder, kuschelweiches Leder in hoher Qualität

von focus, in Ratgeber, Produkt bewerten
(0 Bewertungen)

Nappaleder wird heute als der Sammelbegriff für besonders weiches Leder verwendet. Ursprünglich war es nur der Begriff für feines Bekleidungs- und Handschuhleder, das aus dem amerikanischen Napa Valley in den USA kam. Es war bekannt und beliebt für seine vorzügliche Weichheit. Daraufhin gewann der Name Nappaleder auch über die Grenzen Amerikas hinaus Akzeptanz und ist nunmehr auf der ganzen Welt bekannt.

Die Herstellung von Nappaleder ist nicht auf eine Tierart beschränkt. Vielmehr werden die Häute von Schaf oder Kalb verwendet. Die dabei verwendete Tierhaut wird chromgegerbt und zeigt ihre Haarseite nach außen, was fachlich als narbenseitige Fläche bezeichnet wird. Das Produkt ist ein äußerst weiches, vollnarbiges Glattleder mit besonderer Weichheit.

Was genau ist das Nappaleder?

Nappaleder hat keine standardisierte Namensgebung. Deshalb gibt es keine Garantie eines bestimmten Qualitätsstandards. So kommen beispielsweise auch geprägte oder narbenkorrigierte Leder unter dem Namen "geprägtes Nappaleder" in den Handel. Suggeriert wird hierbei, dass es sich um hochwertiges Nappaleder handelt. Schon die Begriffe zeigen, dass es sich hierbei nicht um Qualitätsprodukte handeln kann, da die Begrifflichkeit nicht korrekt verwendet wird. Leder ist entweder narbenkorrigiert oder vollnarbig, beides zusammen ergibt keinen Sinn. Ferner steht Nappa eben für ein Leder, das durch seine besonders weiche Oberfläche auszeichnet. Sollten Sie Gürtel oder Taschen sehen, die als geprägtes Nappa verkauft werden, können Sie davon ausgehen, dass es sich hierbei eher um Rindsleder handelt, da insbesondere solche Accessoires aus festem Leder hergestellt werden.

Qualitätsmerkmale von Nappaleder

Das unverwechselbare Merkmal von Nappaleder ist seine Narbenunversehrtheit. Es verfügt über eine natürliche Porung. Aus diesem Grund ist eine Veränderung der natürlichen Oberfläche zum Beispiel durch Aufrauen zwar erlaubt, aber unzulässig es dann als Nappaleder anzubieten. Irreführende Bezeichnungen müssen nicht zwangsläufig auf eine niedrige Qualität von Rindsleder hinweisen, aber sie sind dennoch falsch deklariert. Nappa ist von Hause aus ein sehr weiches Leder und wird daher kaum für Gürtel verwendet. Bei Produkten, die als hochwertiges Schleifnappa angeboten werden, sollten Sie als Verbraucher hellhörig werden. In Wahrheit handelt es sich um ein normales Glattleder, das auf der Oberfläche stark angeschliffen wurde, um den typischen Nappaleder-Effekt zu erzielen. Meist wird hier minderwertiges Leder verarbeitet und der Kunde getäuscht.

Weiches Nappaleder auf einem Sofa

Verschiedene Ausführungen von Nappaleder

Naturbelassenes Nappaleder wurde mit löslichen Farbstoffen durchgefärbt. Die offenporige Oberflächenstruktur ist weiterhin detailliert zu erkennen. Gleichzeitig verfügt naturbelassenes Nappaleder über eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit und damit auch einen sehr guten Wärmeaustausch. Ideale Eigenschaften für Kleidungsstücke wie einer Jacke. Dennoch ist es sehr lichtempfindlich und sollte vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Leicht pigmentiertes Nappaleder

Hier wurden der Oberfläche Pigmentanteile zugefügt, dadurch ist die Oberfläche gleichmäßiger. Auch die Lichtechtheit sowie Wärmeaustausch sind dank offener Poren gegeben.

Pigmentiertes Nappaleder

Hierbei wird mit einem Bindemittel die Farbe auf die Oberfläche gebracht. Durch dieses Verfahren erhält die Oberfläche eine gleichmäßige Struktur. Solche Nappaleder sind jedoch weniger atmungsaktiv und können im längeren Gebrauch Risse bilden.

Geschliffenes Nappaleder

Die Narbenseite wird hier angeschliffen und eine Farbschicht aufgetragen. Dadurch verändert sich die Oberflächenstruktur und wird spürbar glatter. Leider gehen hier die natürlichen Merkmale von Nappa zum großen Teil verloren.

Andere Länder, andere Definitionen von Nappaleder

In der englischen Sprache wird Nappaleder im Allgemeinen als "Napa leather" bezeichnet, also nur mit einem "p" geschrieben. Stoßen Sie jedoch ein "Nappa leather", dann handelt es sich hierbei wohl um ein ähnlich weiches Kunstleder. Ähnlich in Portugal, hier wird "Napa" ganz klar als Kunstleder bezeichnet.

Fotoquelle:www.shutterstock.com/de durch Baloncici
Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch WorldWide

Tags:

Kommentar eingeben

Stellen Sie bitte sicher, dass Sie die mit (*) markierten Informationen eingeben haben. HTML-Code ist nicht zulässig.





  • Captchar Image