* inkl. ges. MwSt. 19%

Möbelleder und Polsterleder in großer Auswahl

Möbelleder - PolsterlederMöbelleder gibt es in vielen verschiedenen Arten, die Unterscheidung liegt vor allem in der Herstellung, im Verfahren der Gerbung und Färbung und letztendlich in der Preisklasse. Hochwertiges Anilin-Leder eignet sich als Polsterleder ebenso wie beschichtetes Spaltleder oder kostengünstiges Kunstleder. Beim Möbelleder kaufen sollten immer Vor- und Nachteile einer Lederart beachtet werden. Die am häufigst verwendeten Lederarten im Möbelbereich sind neben Glattleder mit Farbschichten auch gefärbtes Anilin-Leder oder Rauleder wie Büffel oder Nubuk verwendet. Glattleder sind sehr leicht zu pflegen, Wassertropfen perlen leicht ab, Flecken und Gebrauchsspuren lassen sich leicht entfernen. Ein dunkleres Polsterleder ist dabei leichter zu pflegen als ein helles.

Wer sich beim Möbelleder kaufen für offenporiges Glatt-Leder oder Anilin-Leder entscheidet, muss daran denken, dass diese Lederarten empfindlicher sind. Flecken ziehen in das Leder ein und lassen sich kaum entfernen. Für Haushalte mit Kindern und Haustieren sind Möbel mit Anilin-Leder eher ungeeignet. Rauleder gilt als empfindlichstes Material auf Möbeln, Flecken lassen sich kaum entfernen und mit Ausbleichungen muss gerechnet werden.

Die Normen für Polsterleder

Die Normen für Polster- und Möbelleder werden vom Verband der Leder-Hersteller festgelegt und müssen strengstens befolgt werden. Hochpreisiges Leder hat in der Regel eine gute Qualität, aber auch Lederarten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis können durchaus qualitativ hochwertig sein. Beim Möbelleder kaufen sollten deshalb Qualität und Langlebigkeit wichtige Aspekte sein. Auch die Dicke vom Polsterleder hat einen großen Einfluss auf die Bildung von Beulen und Falten, allerdings sollte die Unterpolsterung eine ausreichende Elastizität aufweisen. Zudem weist dickeres Leder wie oft angenommen keine höhere Reißfestigkeit auf.

Möbelleder in der HerstellungVerschiedene Lederarten:

  1. Anilinleder
  2. Antikleder
  3. Dickleder
  4. Glattleder
  5. Neckleder
  6. Nubukleder
  7. Nappaleder
  8. Sattelleder
  9. Semianilinleder
  10. Rindsleder
  11. Foliertes Leder

Die richtige Pflege und die Verarbeitung von Möbelleder

Das Möbelleder kaufen zieht immer eine regelmäßige Pflege des Leders nach sich. Durch die regelmäßige Pflege erhalten alle Lederarten eine längere Lebensdauer und bleiben weitgehend unempfindlicher als Leder, welches nicht gepflegt wird. Für Möbelstücke werden immer Lederstücke aus einer Lederpartie verwendet. So wird vermieden, dass Farbabweichungen nach der Fertigung der Ledermöbel auftreten können. Das Zuschneiden von Leder erfolgt immer so, dass einheitliche Möbelstücke realisierbar sind. Die angrenzenden Zuschnitte sollten fließende Übergänge in der Lederstruktur aufweisen, dabei sollen Naturmerkmale gleichmäßig verteilt werden, um einen optimalen optischen Eindruck zu gewährleisten. Da Naht-Kanten einer besonderen Beanspruchung standhalten müssen, muss hier auf beste Verarbeitung geachtet werden.

Letztendlich werden vor dem Nähen alle Zuschnitte für ein Möbelstück gut gekennzeichnet, um die richtige Platzierung der Teile zu gewährleisten. Der Schaumstoff, der zum Polstern verwendet werden soll, muss optimal abgelagert sein, um Falten oder Beulen zu vermeiden. Beim Möbelleder kaufen müssen deshalb immer wichtige Aspekte beachtet werden, um qualitativ hochwertige Möbel herstellen zu können. Weitere wertvolle Tipps und Informationen erhalten Kunden und Interessenten zum Kauf von Polsterleder auf Lederhandel.com. Möbelleder kaufen sollte deshalb immer nach wichtigen Kriterien durchgeführt werden, um lange Freude an den Ledermöbeln zu haben.